Ruinenberg - Antike Landschaftsstaffage
Der Ruinenberg, 1746 nach Entwürfen von Knobelsdorff als
antike Landschaftsstaffage erbaut, bestehend aus:

der Wand eines antiken römischen Theaters, kolossaler Säulengruppe,
toskanischer Monopterns (antiker Rundtempel) und einer Pyramide
(links hinter der Baumgruppe), als "Verkleidung" für das in der Mitte befindliche
große runde Rückhalte-Wasserbecken mit ca. 10 Millionen Liter Wasser.

Friedrich der Große träumte davon, unterhalb der Weinbergterrassen von Schloss Sanssouci,
einen Brunnen mit einer hohen Wasserfontäne anzulegen.


Ruinenberg - Wasserrundbecken
Dafür wurde auf diesem Hügel, oberhalb des Schlosses, ein großes Wasserrundbecken errichtet.
Der Druck, des durch ein Rohrsystem mit ausgehöhlten Baumstämmen herab fließenden
Wassers, sollte für den gewünschten Effekt ausreichen. Dieser war aber immer nur kurzzeitig,
da das Wasser sehr schnell abfloss und auch seitlich aus dem geborstenen hölzernen
Rohrsystems austrat. Der Alte Fritz erlebte nicht mehr das anhaltende Wasser-Schauspiel.

Siehe auch die Beschreibung des Fotos Große Fontäne.
                        
Für Quereinsteiger:  Startseite der Homepage pfeil.gif (272 Byte) Zurück zum Park Sanssouci